Europa.Renaissance des Dialoges?


hat der Titel der ersten Dialog-Veranstaltung von European Dialogue im Jahr 2020 gelautet. An einem strahlend schönen, frühlingshaften Vormittag fand unter Berücksichtigung der Einschränkungen seitens der österr. Bundesregierung zur Prävention des Coronaviruses die Veranstaltung und damit verbundene Buchpräsentation „Renaissance des Dialoges - 30 Stimmen zu Europa“ am 12. März 2020 bereits um 9:30 Uhr im klassizistischen Ambiente des Café Promenade unter dem Motto „Tea and Breakfast“ statt.

Großbritannien hat die EU verlassen. Weitere Länder wollen beitreten – können aber nicht. Mehr oder weniger? Brüssel und London gehen bei den Gesprächen über eine zukünftige gemeinsame Beziehung auf Konfrontationskurs. Welche Position nimmt Österreich in diesem Prozess ein? Das Ende von Erasmus und Austausch in Europa? Oder der Beginn einer neuen Ära? Welche Rolle nehmen die BürgerInnen und insbesondere die Jugend dabei ein? Überwiegen Chance oder anhaltender Pessimismus?
Zu diesen Fragen und vielen mehr kam es zu einem Dialog mit der dahinter liegenden Grundfrage: „Bedarf es einer Renaissance des Dialoges“? Diesbezüglich waren sich alle Diskutanten einig - einzig in der Frage der Umsetzung bestehe noch Handlungsbedarf.

Leigh Turner CMG, Britischer Botschafter in Österreich und zugleich Ständiger Vertreter Großbritanniens bei den Vereinten Nationen und anderen internationalen Organisationen in Wien, Ehrenmitglied von European Dialogue, musste leider, nachdem sich tags zuvor herausstellte, dass sich auch die britische Gesundheitsstaatssekretärin Nadine Dorries infiziert hatte, kurzfristig absagen. Die Staatssekretärin war das erste Mitglied des britischen Regierungsteams, bei dem das Coronavirus nachgewiesen wurde. Diese Lücke wurde durch unseren weiteren Ehrengast und dem Team von European Dialogue gemeinsam mit stoischer Haltung bestmöglich geschlossen.

Mag. Sebastian Schäffer, MA, Geschäftsführer des Instituts für den Donauraum und Mitteleuropa (IDM) und Experte für europäische Nachbarschaftspolitik, gab den TeilnehmerInnen einen interessanten wie informativen Einblick in seine Arbeit sowie in das aktuelle Beitritts-Verfahren. Die neue Europäische Kommission mit ihren ambitionierten Zielen wurde dabei ausführlich thematisiert - wie auch die erste von European Dialogue erschienene Publikation „Renaissance des Dialoges – 30 Stimmen zu Europa“. Als Mitautor konnte Mag. Schäffer, der trotz der schwierigen Situation nach Graz angereist war, Bezug zu seinem Publikations-Beitrag „Welches Europa wollen wir?“ nehmen, als auch sich mit Fragen seitens des Publikums auseinandersetzen.

Julian Lamplmayr mit der Publikation "Renaissance - 30 Stimmen zu Europa".

Das Buch beinhaltet neben Vorworten von u.a. Jean-Claude Juncker und Alexander Van der Bellen zahlreiche und vielfältige Beiträge namhafter Persönlichkeiten. Besonders erfreulich ist, dass es in dieser ersten Publikation von European Dialogue aber gelungen ist, neben namhaften Persönlichkeiten aus den Bereichen Kultur, Politik und Wirtschaft auch einige Mitglieder von European Dialogue als AutorInnen einzubinden und so ein wesentliches Bestreben unserer Plattform umzusetzen: eine aktive Partizipation und die Förderung von Ideen zu ermöglichen.

Das Ziel, einen Dialog voranzutreiben, auch unter einer schwierigen Ausgangssituation, und eine aktive Informations- und Bewusstseinsbildung waren die Ziele, die sich ED im Rahmen dieser Veranstaltung gesetzt hat. Medias in Res! Moderiert wurde die Veranstaltung durch das Trio: Julian Lamplmayr, Andreas J. Schröck und Florentina Raith.

v.l.n.r.: Architektin Alisa Cehic, Generalsekretär Julian Lamplmayr, Mag. Sebastian Schäffer, Vorsitzender Andreas J. Schröck, Vorstandsmitglieder Florentina Raith und Helmut Hödl

 

→ Wir dürfen Sie herzlich einladen, ein Exemplar zu erwerben. Alle Einnahmen kommen selbstverständlich direkt dem Verein und weiteren Projekten zugute. Ein Vorteil für unsere Mitglieder ist eine Ermäßigung des Verkaufspreises. Das Buch ist gebunden und bietet mit 168 Seiten und 30 Beiträgen aus Kultur, Wirtschaft und Politik in Bezug auf das Thema Europa spannende Anregungen zu einem weiterführenden Dialog. Preis: 24,50 €

Erhältlich unter: Bitte Javascript aktivieren!

 

Das Team von European Dialogue möchte sich herzlich bei allen TeilnehmerInnen bedanken!

Wir wünschen viel Gesundheit und freuen uns auf ein hoffentlich baldiges Wiedersehen im Rahmen eines spannenden Dialoges!


Die Renaissance beginnt mit uns!